TI-Modul

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass alle Arztpraxen bis zum 31.12.2018 an die Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen angebunden werden sollen. Das Einlesen von Versichertenkarten wird dann nicht mehr direkt vom Chipkartenlesegerät in PegaMed erfolgen, sondern über einen von der Gematik zugelassenen Konnektor. Das PegaMed TI-Modul ist die notwendige Schnittstelle von PegaMed zum Konnektor und somit in die Telematikinfrastruktur.

Das TI-Modul bietet Ihnen derzeit die Möglichkeit:
-Anbindung an den Konnektor
-Einlesen von Krankenversichertenkarten
-VSDM (Versicherten-Stammdaten-Management) - Abgleich der Versichertendaten mit der Krankenkasse

Was benötigen Sie neben dem PegaMed-TI-Modul für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur?
-einen Internetzugang, am besten DSL
-einen Konnektor
-einen Zugangsdienst zur TI
-ein stationäres Chipkartenlesegerät
-einen Praxisausweis (SMC-B)
-einen Arztausweis (HBA), sobald QES zur Verfügung steht

TI-Ready

Alle Komponenten (mit Ausnahme des Internetzugangs) müssen durch Gematik bzw. KBV für die Verwendung mit der TI zugelassen sein.

Bereits heute sind schon die nächsten Schritte zur Erweiterung des TI-Moduls geplant:
-Speicherung der Notfalldaten auf der Versichertenkarte
-Speicherung des Medikationsplans (BMP)
-Qualifizierte elektronische Signatur (QES), z.B. für den eArztbrief

Durch die von der Gematik spezifizierte Schnittstelle ist unser TI-Modul in der Lage, PegaMed mit allen zugelassenen Konnektoren zu verbinden.

Bereits Ende August 2017 haben wir als eines der ersten Praxisverwaltungssysteme das zugehörige Bestätigungsverfahrens (eine Art Zertifizierung) der Gematik erfolgreich absolviert.

infopaket button

Aktuelle Seite: Startseite PegaMed Opt. Zusatzmodule TI-Ready seit 08/2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.